Actueel

09-06-2021

Mit dem HA 751611 FS auf zu Offroad-Abenteuern

Viele Menschen zieht es gerade im Sommer auf die Campingplätze. Egal, ob nah oder fern, das Campinghobby erfreut sich einer großen Beliebtheit. Wer sich nicht an ein Wohnmobil oder einen ausgewachsenen Caravan binden will, der reist oft mit dem selbstausgebauten Fahrzeug. Und wenn der Platz nicht mehr reicht? Dann heißt es erfinderisch sein. Wie Milko Kirchgeorg. Denn der hat kurzer Hand einen Humbaur HA 751611 FS zum Offroad-Anhänger umgebaut.

Das Abenteuer von Milko und seiner Frau begann klassisch. Mit einem ausgebauten Land Rover Defender samt Zeltdach. Das Fahrzeug ist imposant – nicht nur durch die schicke Lackierung in Santorini Black mit Flecktarn in grau/matt. Auch die verbaute Höherlegung lässt den Geländewagen zum Hingucker werden. Allerdings bringt genau die ein großes Manko mit: das auf dem Dach montierte Zelt kann nur mühselig aufgebaut werden. Muss man doch auf 2,2 Metern Höhe hantieren. Das haben die zwei im ersten Praxiseinsatz am eigenen Leib erfahren. Gerade, wenn man täglich den Standort wechselt, kostet das Zeit und Nerven. Damit wollte sich Milko Kirchgeorg aber nicht zufriedengeben. Nach der ersten Reise 2019 nach Schottland war die Idee des umgebauten Anhängers geboren. Kaum zurück begann auch schon das Projekt MEILOTEC Offroad-Camping Trailer 2.0 – wie er seinen umgebaute HA 751611 FS liebevoll nennt.

Viel Planung, eine Menge Arbeit und noch mehr Planung

Wie es oft ist im Leben, hat die Planung für den Umbau am meisten Zeit in Anspruch genommen. Gelohnt hat es sich allemal: der Umbau des HA war nach etwa 3 Monaten abgeschlossen. Manch einer mag sich fragen, warum eigentlich einen Zeltanhänger selbst bauen? Die Antwort ist einfach: Milko Kirchgeorg schraubt schon seit 2004. Was mit einem alten Auto begann, wurde schnell zum Hobby. Somit ist es nicht nur praktisch, sondern macht auch noch Spaß.

Inspiration für seinen Umbau hat sich Milko im Internet geholt. Ein fertiger Zeltanhänger kam für ihn aber nicht in Frage. Die Basis, der Humbaur HA 751611 FS, war schnell gefunden. Denn der hat die richtige Größe, ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt und liegt durch die Rad-Reifen-Kombination perfekt auf der Straße. Einziger Wehrmutstropfen für Milko: das Black-Edition Sondermodelle war beim Händler Thorsten Tetzlaff aus Sande leider schon vergriffen. Das Serienmodell ist aber natürlich genauso hochwertig und zuverlässig.

Seit Anfang 2020 ist der Offroad-Anhänger fertig und wartet auf seinen großen Tag. Leider hat die COVID-19-Pandemie Milko Kirchgeorg hier bislang einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mit großzügigem Umbau – der Humbaur HA 751611 FS als Offroad-Camper

Beim Umbau selbst hat Milko Kirchgeorg einiges an Hirnschmalz investiert. Dadurch hat sich auch viel getan. Der Anhänger hat sich nicht nur optisch verändert, sondern ist auch umfangreich ausgestattet worden.

 So erstrahlt der HA jetzt laut seinem Besitzer „in einem freundlichen Mattschwarz“. Dank der verwendeten Autofolie lässt sich die Farbe im Fall der Fälle im Handumdrehen anpassen. Für den richtigen Offroad-Look wurden dem Anhänger 25 mm Spurplatten, 6,5x15 ET35 Stahlfelgen und grobstollige Reifen verpasst. Passend dazu gab es schwarz glänzend pulverbeschichtete Alu-Quintett Kotflügel. Die gesamte Beleuchtung wurde der des Zugfahrzeugs angepasst. Herzstück ist der Zelt-Montagerahmen mit schwarz gepulverten Abdeckblechen. Vorne sind zwei DN50 Stutzen verbaut, in der Mitte gibt es einen Maget/Abreiß-Stromanschluss. Letzterer ist die Vorbereitung für die geplante Zelt-Standheizung im Anhänger. Damit ist es auch an kühlen Tagen schön warm im Zeltinneren. Die Heckklappe des Anhängers ist nun mit zwei gleichschließenden Möbelschlössern abschließbar. Auf der Deichsel ist eine Libelle montiert, mit deren Hilfe man den Anhänger waagerecht ausrichten kann. Das sorgt für ein Höchstmaß an Schlafqualität. Nach einem langen Urlaubstag soll es schließlich gemütlich sein im Bett. Zur Abstützung hinten hat Milko Kirchgeorg 700 mm Stützen verbaut. Die sind extra lang, da der Anhänger durch die geänderte Rad-Reifen-Kombination immerhin satte 80 mm höher ist als das Serienmodell aus Gersthofen. Mit zwei Unterlegkeilen kann der Anhänger optimal gesichert werden. Damit der Offroad-Look abgerundet wird, sorgt eine anständige Schippe auf der Deichsel. Und das Beste: der Aufbau des Zeltes geht bequem und einfach von der Hand und ist in nicht einmal 10 Minuten abgeschlossen. Ganz ohne Klettern.

Für Freiheit und Abenteuer – Wohn-, Ess- und Schlafzimmer sind immer an Bord

Der von Milko Kirchgeorg umgebaute HA 751611 FS kann sich sehen lassen. Der Offroad-Anhänger passt optimal zu seinem Zugfahrzeug und hat selbstverständlich eine TÜV-Zulassung. Der gesamte Umbau wurde in direkter Absprache mit dem zuständigen TÜV-Ingenieur vorgenommen, sodass alles Hand und Fuß hat. Der schicke Anhänger ist die perfekte Ergänzung zum ausgebauten Land Rover Defender. Auch der wurde selbstausgebaut und ist mit einer kompletten Camping-Innenausstattung samt Kühlbox und Verstaumöglichkeiten versehen. Mit der 4 Tonnen Seilwinde, der Standheizung, den seitlichen Sandblechen (können heruntergeklappt und als Tresen genutzt werden), dem Solarpanel und dem CEE-Stromanschluss 230 Volt ist der Geländewagen bereit für jedes Terrain. Die montierte Markise bietet angenehmen Schatten bei der Mittagspause und kann bei Bedarf mit einem 2 x 2 x 2 Meter Zelt ergänzt werden. Das dient dann als Wohn- und Esszimmer. Das auf dem HA montierte Dachzelt bietet Milko Kirchgeorg und seiner Frau eine Liegefläche von 130 x 200 cm. Es ist mit vier Fenstern bzw. einem Einstieg, Moskitonetzen und Vordächern ausgestattet, sodass der Komfort nicht auf der Strecke bleibt.

Somit kann es, sobald die aktuelle Situation es zulässt, losgehen. Ob es auf zur zweiten Schottlandreise geht, wird sich zeigen. Seinen ersten Einsatz hatte der MEILOTEC Offroad-Camping Trailer 2.0 bereits. Das war zwar nur ein kleiner Ausflug, schön war es aber sicher trotzdem. Die nächsten Pläne für den Winter hat Milko Kirchgeorg auch schon geschmiedet. Dieselheizung, Solarpanel, Pufferbatterie, abnehmbarer Bügel über dem Dachzelt zur Montage eines Fahrradträgers und ein teleskopierbarer Flaggenmast stehen bereits auf der Umbauliste. Damit ist der umgebaute Humbaur HA 751611 FS noch besser gerüstet und ermöglicht als MEILOTEC Offroad-Camping Trailer 2.0 bei Familie Kirchgeorg abenteuerliche Campingausflüge. Eine solide Basis mit Stil und Komfort. Wir wünschen auf jeden Fall eine allzeit gute Fahrt.

Humbaur contactpersoon voor pers

Monika Niederreiner
Hoofd bedrijfscommunicatie
Humbaur GmbH
Mercedesring 1
86368 Gersthofen
Germany
Telefoon +49 821 24929-0
Fax +49 821 24929-500
m.niederreiner@humbaur.com

Let op: Wij sturen aanbiedingen en vragen met betrekking tot reclame door naar ons agentschap France MedienPartner GmbH voor onderzoek.

Humbaur maakt het mogelijk

Het familiebedrijf Humbaur is sinds de oprichting van de firma in 1957 op kwaliteit gericht. Met circa 420 seriemodellen op privaat en zakelijk gebied behoort de firma Humbaur inmiddels tot de toonaangevende aanhangerfabrikanten van Europa. Humbaur is aanwezig in heel Europa en daarbuiten. Als door de eigenaar geleid middenstandsbedrijf kent Humbaur zijn klanten en speelt hij in op hun behoeften. Innovatieve ideeën, zeer moderne productie, duidelijke gerichtheid op kwaliteit en een competente en uitgebreide begeleiding zijn de sterke punten van het bedrijf. Bezoek ons online: www.humbaur.com